Zypern kompakt

Hinweis: Folgende Angaben wurden sorgfältig recherchiert und sind ein Service zur Information des Reisenden. Eine Gewähr für die Richtigkeit kann jedoch nicht übernommen werden.

 

WICHTIGE INFORMATION:

Wenn Sie im Besitz eines türkischen Passes sind, benötigen Sie unbedingt ein VISUM für Ihre Einreise in den griechischen Teil Zyperns!

Lage, Größe und Bevölkerung

Als drittgrößte Insel nach Sizilien und Sardinien liegt Zypern im östlichsten Zipfel des Mittelmeers.

 

Fläche gesamt: 9.251 km² (einschließlich türkischer Teil), Einwohner: 760.000 (einschl. türkischer Teil), Küstenlinie ca. 700 km.

 

Die abwechslungsreiche Landschaft der Insel bietet dem Besucher zerklüftete Küsten mit kristallklarem Wasser, palmengesäumte Sandstrände, felsige Hügel und bewaldete Berge mit Zedern- und Pinienwäldern. Zwei Gebirge prägen das Gesicht der Insel: Die mächtigen Troodos Berge in der Inselmitte steigen auf 1950 m an und bieten im Winter ausgezeichnete Skipisten. An der Nordküste liegt das schmale, alpin anmutende Kyrínia Gebirge mit Höhen bis 1024 m. Dazwischen liegt die weite Mesaória Ebene.

 

Zypern ist eine sehr fruchtbare Insel mit Weingärten, Orangen- und Bananenplantagen, obwohl es keinerlei Flüsse und nur wenige ganzjährig wasserführende Bäche gibt. Es wurden in den letzten vier Jahrzehnten viele Stauseen angelegt, die die winterlichen Niederschläge auffangen.

 

Hauptstadt ist Nicosia (griech. Lefkosía), weitere wichtige Städte: Limassol als Hafen und Sitz vieler Offshore-Firmen, Larnaka als Hafen- und Flughafenstadt, Paphos (auch Pafos geschrieben) seit Ende der 80er Jahre als aufstrebende Urlaubsmetropole mit internationalem Flughafen.

 

Landessprache im griechisch-zypriotischen Teil: griechisch, Amts- und Verkehrssprache: englisch. Deutsch und Französisch wird oft verstanden bzw. gesprochen, vorwiegend in Urlaubsgebieten.

Klima und Reisezeit

Zypern ist ein ganzjähriges Urlaubsziel mit 340 Sonnentagen im Jahr und zu jeder Jahreszeit als Reiseziel empfehlenswert durch seine günstige geographische Lage.

 

Temperaturen °C

Jan Feb März Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Tag 17 18 20 23 28 32 35 35 33 29 24 19
Nacht 6 6 8 11 14 18 21 22 19 15 12 9
Wasser 17 17 18 20 21 24 26 27 26 24 21 19

(Angaben sind Durchschnittswerte, ohne Gewähr)

 

Mit vereinzelten Regenfällen ist von Dezember bis Februar zu rechnen, die Tagestemperaturen liegen dann durchschnittlich bei angenehmen 15° C, nachts i.d.R. nicht unter 8° C. Im Troodos Gebirge kann in dieser Zeit Schnee fallen und es besteht die Möglichkeit Ski zu fahren.

 

Von Mai bis September liegen die mittleren Tagestemperaturen zwischen 26-29° C. Im August kann das Thermometer vereinzelt bis auf 35° C klettern. Die Wassertemperaturen steigen vom Frühjahr bei 18-22 ° langsam an, bis Oktober/November können sie noch bei ca. 26° liegen.

 

Zypern zählt zu den klimatisch gesündesten Regionen der Welt.

 

Flora und Fauna

Die außergewöhnlich vielfältige zyprische Vegetation reicht von den fruchtbaren Küstenebenen über wüstenartiges Hügelland, Getreidefelder, Weinberge und Obstplantagen bis hin zur montanen Vegetation mit Kiefernwäldern.

 

Die unterschiedlichen Böden, die verschiedenen Höhenlagen mit ihren klimatischen Eigenarten und der Wechsel von trockenen Bergen und feuchten Tälern haben zu dieser Artenvielfalt beigetragen.

 

Zypern ist eine der am dichtesten bewaldeten Inseln im Mittelmeer. Ein Fünftel seiner Fläche ist inzwischen wieder baumbestanden, nachdem die Wälder jahrtausendelang für den Schiffs- und Hausbau, für Holzkohle und häuslichen Herd gefällt wurden.

 

Insgesamt sind auf Zypern etwa 1800 Wildpflanzen heimisch, darunter allein 40 Orchideenarten. Zu den 120 endemischen Pflanzen gehören die Troodos-Kiefer, die Zypern-Zeder, die Zypern-Tulpe und das Akamas-Steinkraut. - Im Frühjahr verwandelt sich das Land in ein Blütenmeer und leuchtende Farben erfreuen das Auge. Eine wahre Pracht sind dann auch die überall anzutreffenden Zierpflanzen Hibiskus und Bougainvillea.

 

Es gedeihen Oliven- und Johannisbrot-Bäume, Karube, Eukalyptus, verschiedene Zitrusfrüchte, Bananen (bei Paphos), Platanen, Eichen, Aleppo-Kiefern. Zedernbestände finden sich im westlichen Bergland. An den Nordhängen des Troodos-Gebirges gedeihen Kirschen, Pfirsiche, Birnen, Äpfel, Walnüsse, Mandeln und Quitten. An der Südseite der Berge dominiert der Weinanbau.

 

Die Akamas Halbinsel ist noch immer ein unberührtes Naturparadies und bevorzugtes Gebiet für Wanderer. Naturlehrpfade zeigen botanisch Interessierten die ungewöhnliche Flora. An der Westküste in der Bucht von Lara legen zwei bedrohte Arten von Meeresschildkröten ihre Eier ab. Das Lara-Projket hat auch über Zypern hinaus einen Namen und wird unterstützt von der Naturschutz-Organisation World Wildlife Fund of Nature (WWF).

 

Die Insel ist ein Paradies für Ornithologen. Man trifft etwa 375 Vogelarten an, darunter viele Zugvögel. Zu den eindrucksvollsten Zugvögeln zählen Flamingos und Schwäne, die im Winter auf den beiden Salzseen von Larnaka und Akrotiri zu sehen sind. Über dem Troodos-Gebirge kreisen Kaiseradler und über der Akamas Halbinsel Gänsegeier. Die wilden zyprischen Mufflons (Wildschafe), die in den Wäldern von Paphos leben, sind die bekannteste endemische Tierart. Vielfältig sind auch Eidechsen in unterschiedlicher Größe und Form vertreten, die sich flink zurückziehen, wenn ihnen der Wanderer bei ihrem Sonnenbad zu nahe kommt.

Kulinarisches

Die Landesküche ist von türkischen, orientalischen, italienischen und englischen Einflüssen geprägt, welche für Abwechslung und gute Würze sorgen.

 

Vom Grill kommen Fisch und Fleischgerichte wie: Fleischspießchen (suvla), Faschiertes (scheftalia), Schweinskottelets (brisola), Lammkottelets (paidakia), Ziegenkäse (halloumi)

Aus dem Lehmbackofen kommt das beliebte Lamm- oder Ziegenfleisch (kleftiko)

Aus dem Kochtopf zaubern die Zyprioten Schweinefleisch in Rotwein (afelia), mit Käse gefüllte Ravioli (ravioles), Schweine-, Rinds oder Hasengulasch (stifado)

Salate und Vorspeisen gehören immer zu einem zypriotischen Essen: Bauernsalate (salata horiatiki), Kichererbsenpüree (humus), Auberginenpüree (melindsanosalata), Sesampaste (tachini), Gurken/Yoghurtsauce (talaturi), Fischroggenpüree (taramosalata)

Spezialitäten wie Ziegenfleisch gepökelt (chiromeri) und eine Art Kassler (lundsa) werden kalt serviert

Als Nachtisch werden frisches Obst und Süßspeisen wie gefüllter Blätterteig (baklawa), Pudding (galatoboureko), Grießkuchen (skamali) serviert.

 

Um an einem einzigen Abend eine große Auswahl an zypriotischen Spezialitäten kennenzulernen, empfiehlt es sich, Meze zu probieren (eine Zusammenstellung verschiedener zypriotischer Speisen, kalt / warm).

 

Zum Essen darf natürlich der gute zypriotische Wein nicht fehlen: trockene Weißweine - Aphroditi und Palamino, trockene rote Weine - Othello und Ermis und die Roseweine Rosella und Amorosa (es gibt natürlich noch weitere empfehlenswerte Weine). Besonders erwähnenswert ist auch der Commandaria , ein vorzüglicher Likörwein und eine Spezialität der Insel. Biertrinker erfreuen sich an den einheimischen Brauerzeugnissen Keo und Carlsberg.

Baden und Sport

Baden ist überall erlaubt. Rote Bojen kennzeichnen Bezirke, die Schwimmern vorbehalten sind und von Wasserfahrzeugen nicht befahren werden dürfen. Sonnenschirme und Liegestühle werden an vielen freien Stränden vermietet.

 

Die Sportmöglichkeiten sind vielfältig und bieten für jeden etwas:

Golf, Tennis, wandern, Fahrradtouren, Ski fahren im Troodos, angeln, alle Arten von Wassersport: Jet-Ski, Wasser-Ski, Fallschirmsegeln, surfen, Tretboot, Tauschschulen. Gerätetauchen (Scuba Diving) ist überall erlaubt, es gibt zahlreiche Tauchsportzentren und Geräteverleihfirmen. Archäologische Funde und Naturschwämme dürfen nicht mit nach oben gebracht werden. Die Tauchlehrer sprechen Englisch, die meisten auch gut genug Deutsch. Für Freizeittaucher bietet die Küste Zyperns Ungewöhnliches: Eine 172 Meter lange Fähre, die vor Larnaca in der Tiefe liegt; rund um die Halbinsel Akrotiri bei Limassol lässt sich die "Farses II" beobachten, ein 50 Meter langes Stahlschiff. Für erfahrene Taucher eignen sich die Höhlen entlang des antiken römischen Hafens bei Paphos. Dort gibt es verkrustete Amphorenreste zu sehen. Sehr bald wird Segeln eine große Attraktion der Gegend Paphos / Coral Bay sein, da das Coral Bay Marina Projekt - der Bau eines Yachthafens - genehmigt ist und in naher Zukunft den Betrieb aufnehmen soll.

Weitere Infos von A bis Z

Einreise: Ein noch mind. 3 Monate gültiger Reisepass reicht für einen 3-monatigen Aufenthalt aus. Für einen längeren Aufenthalt wird ein Visum benötigt. Die Einreise in den griechischen Teil Zyperns erfolgt nur über die Flughäfen in Larnaka und Paphos. Beide Flughäfen werden im Charterverkehr und mit Linienflügen ganzjährig von vielen Städten aus deutschsprachigen Ländern angeflogen. Die nationale Fluggesellschaft Südzyperns ist die Cyprus Airways, die Flüge von Frankfurt, Zürich, Wien und vielen anderen Flughäfen anbietet. In Reiseagenturen und im Internet können Sie sich nach günstigen Flügen der verschiedenen Airlines erkundigen.

 

Flugzeiten (ca. Angaben): ab Frankfurt 3 ½ Stunden, Wien: 3 Stunden, Zürich: 3 Stunden, London: 4 ½ Stunden.

 

Gesundheitswesen: Es sind keine Impfungen erforderlich. Die ärztliche Versorgung ist ausgezeichnet und entspricht europäischen Standards. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist bei einem längeren Aufenthalt empfehlenswert.

 

Internet / E-mail: Es gibt mehrere Internetcafés in Paphos, Larnaka, Limassol, Nicosia, Ayia Napa, Polis, Pissouri,Protaras.

 

Mobiltelefon: GSM 900. Netzbetreiber: CYTAGSM. Wer im Urlaub nicht auf sein Handy verzichten möchte kann es natürlich auch auf Zypern benutzen, dank "International Roaming" kein Problem. Zypern hat Partnerverträge mit den bekannten einheimischen Netzanbietern. (Dies gilt auch für Österreich, Schweiz, Großbritannien und viele weitere Länder.) Vor Reiseantritt beim Anbieter erkundigen, ob für "I.R." freigeschaltet ist. Vom ausländischen Netz aus gelten Gespräche nach Deutschland als Auslandsverbindungen (zu Handys + Mailbox). Also die Landesvorwahl wählen mit +49 und Vorwahl ohne Null. Ausführliche Infos beim jeweiligen Mobilfunkanbieter erhältlich.

 

Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen: 199

 

Regierungsform: Seit 1960 ein unabhängiger, souveräner Staat mit Präsidialdemokratie. Zypern ist Mitglied der Vereinten Nationen (UN), des Britischen Commonwealth, des Europarats und ein außerordentliches Mitglied der Europäischen Union. Entscheidende Beitrittsverhandlungen zwischen dem griechischen Teil Zyperns und der EU wurden seit 1998/99 geführt. Der Beitritt des griechischen Teil Zyperns zur EU erfolgte am 1. Mai 2004.

 

Religion: Die griechischen Zyprioten sind orthodoxe Christen, die türkischen Zyprioten sunnitische Moslems.

 

Verkehrsregeln: Es wird links gefahren. Max. Geschwindigkeit auf Autobahnen: 100 km/h, Landstraßen: 80 km/h, in Ortschaften: 50 km/h. Anschnallpflicht auf den Vordersitzen. Promillegrenze: 0,00.

 

Währung: Am 01.01.2008 wurde der Euro als Währung eingeführt, der das bisherige Zypriotische Pfund ablöst. Es werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. Abhebung mit EC-Karte ist an vielen Automaten möglich.

 

Stromspannung: 240 V / 50 Hz, Adapter erforderlich, in allen Supermärkten erhältlich.

 

Telefon-Vorwahl:

Deutschland - Zypern: 00 357

Zypern - D: 0049

Zypern - A: 0043

Zypern - CH: 0041

Ortsnetz ohne 0 und Teilnehmerrufnummer.

Münz- und Kartentelefone sind vorhanden, Telefonkarten an jedem Kiosk erhältlich.

 

Zeit: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 1 Stunde, ganzjährig.

 

 

Buchen Sie schon jetzt

Ihren URLAUB für 2018!

 

Früh buchen lohnt in jedem Fall, damit Sie Ihre Traumvilla auch zu Ihren Wunschdaten bekommen können!

Villen ansehen

Unverbindliche

Reservierungsanfrage

 

Telefonisch:

06051 - 887195

 

oder per E-Mail

zypern-traum-villen(at)

t-online.de

Für Ihre Auslandsreise

 

Sorgen Sie mit einer

Auslandsreise-

Krankenversicherung

vor, damit Sie Ihre Reise unbeschwert genießen können.

Mehr Infos

Zur Information

 

Zypern gehört nicht zu Griechenland !

Seit 1960 ist Zypern eine unabhängige Republik. Seit 1974 ist die Insel geteilt:

in einen türkischen nördlichen und einen südlichen Teil, der von griechischen Zyprioten bewohnt wird. 2004 trat der griechische Südteil der Insel der EU bei, 2008 wurde der Euro als Währung eingeführt.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Zypern Traum Villen - Ihr bewährter, persönlicher und engagierter Vermittler für ausgesuchte Ferienhäuser und Villen auf Zypern, erfolgreich seit 12 Jahren.

Temperatur & Zeit in Paphos, Zypern: