Zyperns Geschichte - einst und heute

Foto: ZypernTraumVillen, Archiv

Zypern ist von alters her eine Insel im Schnittpunkt der Kontinente in exponierter Lage zwischen Orient und Okzident.

 

Geschichte und Kultur der Insel wurden dadurch entscheidend geprägt. Aus Europa kamen die Griechen und Römer, die Kreuzritter und die Briten.

 

Die Phönizier kolonisierten bereits im Altertum die Küste. Später eroberten die Osmanen die Insel. Kulturen unterschiedlicher Herkunft überlagerten und verbanden sich.

 

Zypern ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte und zugleich östlichste Insel im Mittelmeer. Geographisch gehört sie bereits zu Asien, kulturell aber eindeutig zu Europa.

 

Zeitschiene

Spuren erster Besiedlung lassen sich bis mindestens 9000 v. Chr. zurückverfolgen.

 

1570 - 1878: Türkische Herrschaft

 

1878 - 1960: Britische Herrschaft

 

1960 wird Zypern unabhängig und Erzbischof Makarios III. Präsident. Er regiert die Insel 17 Jahre.

 

Mitte 1974: Zypern ist geteilt. Ein Teil der Republik (ca. 37 %) ist von der Türkei besetzt. 60 % der Insel entfallen auf die überwiegend von griechischen Zyprioten bewohnte Republik Zypern. Zwischen beiden Inselteilen befindet sich eine Pufferzone, die der Kontrolle der Vereinten Nationen untersteht.

 

1993: Gláfkos Klerides wird zum Staats- und Regierungschef gewählt.

 

Im Februar 2003 wählten die griechischen Zyprioten Tassos Papadopulos in dieses Amt.

 

Am 01.05.2004 trat Zypern (der griechische Südteil der Insel) der EU bei.

 

Am 01.01.2008 hat Zypern den EURO als offizielle Währung eingeführt.

 

Im Februar 2008 wird Dimitris Christofias zum Staats- und Regierungschef gewählt.

 

Sein Nachfolger ist im Februar 2013 Nikos Anastasiades geworden.

 

Paradies mit Schattenseiten

Aphrodites Insel könnte ein Paradies auf Erden sein, wäre da nicht die große Politik. Seit August 1974 ist die Insel und die Hauptstadt Nicosia geteilt.

 

Entlang einer Demarkationslinie von der Bucht von Morfu bis zur Bucht von Famagusta stehen sich griechische und griechisch-zypriotische und türkische und türkisch-zypriotische Soldaten gegenüber. Dazwischen patrouillieren etwa 1.100 Soldaten der Friedenstruppen der Vereinten Nationen.

 

Der Urlaubsfrieden auf der Insel wird durch die politischen Verhältnisse aber in keiner Weise gestört. Zypern erscheint dem Urlauber als äußerst friedliche Insel. Überall auf der Insel spürt man die südländische Lebensfreude, das Leben genießen - das Leben als Fest.

 

 

 

Buchen Sie schon jetzt

Ihren URLAUB für 2018!

 

Früh buchen lohnt in jedem Fall, damit Sie Ihre Traumvilla auch zu Ihren Wunschdaten bekommen können!

Villen ansehen

Unverbindliche

Reservierungsanfrage

 

Telefonisch:

06051 - 887195

 

oder per E-Mail

zypern-traum-villen(at)

t-online.de

Für Ihre Auslandsreise

 

Sorgen Sie mit einer

Auslandsreise-

Krankenversicherung

vor, damit Sie Ihre Reise unbeschwert genießen können.

Mehr Infos

Zur Information

 

Zypern gehört nicht zu Griechenland !

Seit 1960 ist Zypern eine unabhängige Republik. Seit 1974 ist die Insel geteilt:

in einen türkischen nördlichen und einen südlichen Teil, der von griechischen Zyprioten bewohnt wird. 2004 trat der griechische Südteil der Insel der EU bei, 2008 wurde der Euro als Währung eingeführt.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Zypern Traum Villen - Ihr bewährter, persönlicher und engagierter Vermittler für ausgesuchte Ferienhäuser und Villen auf Zypern, erfolgreich seit 12 Jahren.

Temperatur & Zeit in Paphos, Zypern: